In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102018130495 - Verfahren zur laufenden Zustandsüberwachung eines Elektromotors

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102018130495
Anmeldedatum 30.11.2018
Veröffentlichungsnummer 102018130495
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Veröffentlichungsart A1
IPC
H02P 29/60
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
PSteuern oder Regeln von elektrischen Motoren, elektrischen Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren, Reaktanzen oder Drosselspulen
29Einrichtungen zum Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, die gleichermaßen für Wechselstrom- und Gleichstrommotoren geeignet sind
60Steuerung/Regelung oder Bestimmung der Motor- oder Antriebstemperatur
CPC
H02P 29/60
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
PCONTROL OR REGULATION OF ELECTRIC MOTORS, ELECTRIC GENERATORS OR DYNAMO-ELECTRIC CONVERTERS; CONTROLLING TRANSFORMERS, REACTORS OR CHOKE COILS
29Arrangements for regulating or controlling electric motors, appropriate for both AC and DC motors
60Controlling or determining the temperature of the motor or of the drive
Anmelder Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Erfinder Reith Jochen
Huck Tom
Titel
(DE) Verfahren zur laufenden Zustandsüberwachung eines Elektromotors
Zusammenfassung
(DE)

Die Erfindung betrifft ein Verfahren (100) zur laufenden Zustandsüberwachung eines Elektromotors (122), aufweisend einen Rotor und einen Stator und wenigstens zwei Motorphasen (m(1), m(2)) zur Bewirkung einer Drehbewegung des Rotors gegenüber dem Stator, wobei in einem Betriebszustand des Elektromotors der ersten Motorphase (m(1)) ein erster Energieverlust (P1) und der zweiten Motorphase (m(2)) ein zweiter Energieverlust (P2) zugeordnet ist, wobei eine Temperaturermittlung (102) im Betrieb des Elektromotors erfolgt, indem zunächst eine erste Temperaturberechnung (104) zur Abschätzung einer Temperatur der ersten Motorphase (m(1)) durchgeführt wird, wobei die erste Temperaturberechnung (104) eine Energieverlustschätzung (106), bei der wenigstens ein erster Energieverlustwert (108) der ersten Motorphase (m(1)) und eine Temperaturschätzung (116), bei der eine von dem ersten Energieverlustwert (108) abhängige Temperatur der ersten Motorphase (m(1)) als erster Temperaturwert (114) berechnet wird, einbezieht und anschließend eine zweite Temperaturberechnung (118) zur Abschätzung einer Temperatur der zweiten Motorphase (m(2)) durchgeführt wird, bei der abhängig von dem ersten Temperaturwert (114) und einer Energieverlustdifferenz (ΔP2) zwischen dem ersten und zweiten Energieverlust (P1, P2) eine Temperatur der zweiten Motorphase (m(2)) als zweiter Temperaturwert (120) berechnet wird. embedded image

Auch veröffentlicht als