In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102018220521 - Fluidverbindung

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102018220521
Anmeldedatum 28.11.2018
Veröffentlichungsnummer 102018220521
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Veröffentlichungsart A1
IPC
F16L 37/12
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
LRohre; Verbindungen oder Formteile für Rohre; Unterstützungen für Rohre, Kabel oder Schutzrohre; Mittel zur Wärmeisolierung allgemein
37Schnellkupplungen
08mit Sperrgliedern zwischen zusammenstoßenden oder überlappenden Enden
12mit Haken, Sperrklinken oder anderen beweglichen oder schaltbaren Sperrgliedern
CPC
F16L 37/0985
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
37Couplings of the quick-acting type
08in which the connection between abutting or axially overlapping ends is maintained by locking members
084combined with automatic locking
098by means of flexible hooks
0985the flexible hook extending radially inwardly from an outer part and engaging a bead, recess or the like on an inner part
Anmelder Fränkische Industrial Pipes GmbH & Co. KG
Erfinder Schröter Dirk
Vertreter Weickmann & Weickmann Patent- und Rechtsanwälte PartmbB
Titel
(DE) Fluidverbindung
Zusammenfassung
(DE)

Fluidverbindung (10), umfassend einen ersten Verbindungskörper (12), einen zweiten Verbindungskörper (14) und einen Rastkörper (16), welcher dazu eingerichtet ist, den ersten Verbindungskörper (12) mit dem zweiten Verbindungskörper (14) zu verbinden, wobei der Rastkörper (16) eine erste zerstörungsfrei unlösbare Rasteinrichtung (28) und eine zweite zerstörungsfrei lösbare Rasteinrichtung (54) aufweist, wobei der Rastkörper (16) dazu eingerichtet ist, sowohl auf eine radial äußere Seite des ersten Verbindungskörpers (12) als auch auf eine radial äußere Seite des zweiten Verbindungskörpers (14) aufgeschoben zu werden. embedded image

Auch veröffentlicht als