In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102018130117 - Fixierungsklammer und Ausrichtungsvorrichtung

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102018130117
Anmeldedatum 28.11.2018
Veröffentlichungsnummer 102018130117
Veröffentlichungsdatum 28.05.2020
Veröffentlichungsart A1
IPC
A61B 17/15
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
14Chirurgische Sägen
15Führungen dafür
A61B 90/50
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
90Instrumente, Geräte oder Zubehör besonders ausgebildet für Chirurgie oder Diagnose und nicht von einer der Gruppen A61B1/-A61B50/167
50Haltemittel für chirurgische Instrumente, z.B. gelenkige Haltearme
CPC
A61B 17/157
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
14Surgical saws
15Guides therefor
154for preparing bone for knee prosthesis
157Cutting tibia
Anmelder Aesculap AG
Erfinder Hirt Martin
Varsani Anil
Hermle Thomas
Vertreter Winter, Brandl, Fürniss, Hübner, Röss, Kaiser, Polte Partnerschaft mbB, Patentanwälte
Titel
(DE) Fixierungsklammer und Ausrichtungsvorrichtung
Zusammenfassung
(DE)

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Fixierungsklammer (2) für eine Ausrichtungsvorrichtung (1) zum fixierenden Klemmen einer Körperextremität, mit einem ersten Klammerarm (14a) und einem zweiten Klammerarm (14b) und mit einer Rahmenvorrichtung (12), welche einen Anbindungsabschnitt (10) zur Anbindung an einen Einstellstab sowie ein erstes Drehgelenk (16a) und ein zweites Drehgelenk (16b) aufweist, an dem jeweils der entsprechend erste Klammerarm (14a) um eine erste Drehachse (D1) und der zweite Klammerarm (14b) um eine zweite Drehachse (D2) drehbar angebunden ist, mit einem Verrastmechanismus, der den ersten Klammerarm (14a) und/oder den zweiten Klammerarm (14b) gegenüber der Rahmenvorrichtung (12) in zumindest einer Position formschlüssig verrastet und eine Bewegung des ersten bzw. zweiten Klammerarms (14a, 14b) um das jeweilige Drehgelenk (16a, 16b) in eine Offen-Drehrichtung sperrt. Daneben betrifft die Erfindung eine Ausrichtungsvorrichtung (1) mit einer erfindungsgemäßen Fixierungsklammer (2) gemäß dem nebengeordneten Anspruch. embedded image

Auch veröffentlicht als