In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE202018107291 - Tafteinheit und Taftmaschine

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 202018107291
Anmeldedatum 19.12.2018
Veröffentlichungsnummer 202018107291
Veröffentlichungsdatum 30.04.2020
Veröffentlichungsart U1
IPC
E01C 13/08
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
01Straßen-, Eisenbahn-, Brückenbau
CBau von Straßen, Sportplätzen oder dgl., Decken dafür; Maschinen oder Hilfsgeräte für den Bau oder das Ausbessern
13Decken oder Unterbauteile, besonders ausgebildet für Spiel- oder Sportplätze
08Kunstrasenflächen
D05C 15/08
DTextilien; Papier
05Nähen; Sticken; Tuften
CSticken; Tuften
15Herstellen von Florware oder Artikeln mit ähnlichen Oberflächenmerkmalen durch Einziehen von Schlingen in das Grundmaterial
04Tuften
08Tuftingmaschinen
CPC
D05C 15/08
DTEXTILES; PAPER
05SEWING; EMBROIDERING; TUFTING
CEMBROIDERING; TUFTING
15Making pile fabrics or articles having similar surface features by inserting loops into a base material
04Tufting
08Tufting machines
D05C 15/16
DTEXTILES; PAPER
05SEWING; EMBROIDERING; TUFTING
CEMBROIDERING; TUFTING
15Making pile fabrics or articles having similar surface features by inserting loops into a base material
04Tufting
08Tufting machines
16Arrangements or devices for manipulating threads
D10B 2505/202
DTEXTILES; PAPER
10INDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
BINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBLASSES OF SECTION D, RELATING TO TEXTILES
2505Industrial
20for civil engineering, e.g. geotextiles
202Artificial grass
Anmelder SMG Sportplatzmaschinenbau GmbH
Vertreter Patentanwälte Olbricht, Buchhold, Keulertz Partnerschaft mbB
Titel
(DE) Tafteinheit und Taftmaschine
Zusammenfassung
(DE)

Tafteinheit für eine Taftmaschine, wobei die Tafteinheit (10) folgendes aufweist: - eine Garnzuführeinrichtung (20) zum simultanen und parallelen Zuführen einer Anzahl von Garnsträngen (30), - mindestens ein Einsetzelement (40), - einen Garntransportgreifer (50), welcher dazu ausgebildet ist, ein jeweiliges freies Ende der Garnstränge (30) von der Garnzuführeinrichtung (20) weg zu transportieren, so dass jedem Einsetzelement (40) jeweils ein Garnstrang (30) zugeordnet ist, - eine Schneideinheit (60), welche dazu ausgebildet ist, die Garnstränge (30) zu zerschneiden, so dass von jedem einem Einsetzelement (40) zugeordneten Garnstrang (30) ein dem jeweiligen Einsetzelement (40) zugeordneter Garnabschnitt (35) verbleibt, - wobei jedes Einsetzelement (40) dazu ausgebildet ist, den jeweils zugeordneten Garnabschnitt (35) in einen unter der Tafteinheit (10) befindlichen Untergrund (12) einzusetzen. embedded image

Auch veröffentlicht als