In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE202019105089 - Geschwindigkeitsbegrenzer für ein Hebezeug mit fliehkraftbetätigter Bremse

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 202019105089
Anmeldedatum 13.09.2019
Veröffentlichungsnummer 202019105089
Veröffentlichungsdatum 02.04.2020
Veröffentlichungsart U1
IPC
B66B 5/04
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
BAufzüge; Rolltreppen oder Fahrsteige
5Anwendung von Überwachungs-, Fehlerkorrektur- oder Sicherheitseinrichtungen für Aufzüge
02abhängig von abnormen Betriebsbedingungen
04Geschwindigkeitsüberwachung
B66B 5/16
BArbeitsverfahren; Transportieren
66Heben; Anheben; Schleppen
BAufzüge; Rolltreppen oder Fahrsteige
5Anwendung von Überwachungs-, Fehlerkorrektur- oder Sicherheitseinrichtungen für Aufzüge
02abhängig von abnormen Betriebsbedingungen
16Brems- oder Fangvorrichtungen, die zwischen Fahrkorb oder Fördergefäß und fester Führung oder der Oberfläche des Aufzugschachtes wirken
CPC
B66B 5/044
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
66HOISTING; LIFTING; HAULING
BELEVATORS; ESCALATORS OR MOVING WALKWAYS
5Applications of checking, fault-correcting, or safety devices in elevators
02responsive to abnormal operating conditions
04for detecting excessive speed
044Mechanical overspeed governors
Anmelder Wittur Holding GmbH
Vertreter Misselhorn Martin
Prioritätsdaten 20 2018 005 316.3 19.11.2018 DE
Titel
(DE) Geschwindigkeitsbegrenzer für ein Hebezeug mit fliehkraftbetätigter Bremse
Zusammenfassung
(DE)

Geschwindigkeitsbegrenzer (1) für ein Hebezeug, insbesondere eine Aufzugsanlage, seinerseits umfassend eine um eine Hauptachse (H) rotierende von einem Geschwindigkeitsbegrenzerseil angetriebene Seilscheibe (4) und eine Bremse zum Abbremsen der Seilscheibe (4), wobei die Bremse mindestens ein schwenkbar an der Seilscheibe (4) gelagertes Exzenterstück (7a, 7b) umfasst, wobei die Bremse ein erstes Fliehgewicht (8a) und ein zweites Fliehgewicht (8b) umfasst, wobei das Exzenterstück (7a, 7b) schwenkbar am ersten Fliehgewicht (8a) und schwenkbar am zweiten Fliehgewicht (8b) gelagert ist, wobei bei einer fliehkraftbedingten Verschiebung des ersten und zweiten Fliehgewichts (8a, 8b) das erste und das zweite Fliehgewicht (8a, 8b) das Exzenterstück (7a, 7b) schwenken, wobei die Bremse eine Rückstelleinheit (10) mit einem Federsystem umfasst, die die Fliehgewichte (8a, 8b) mit der vom Federsystem bereitgestellten Federkraft in Richtung ihrer unausgelenkten Position (9) zieht, dadurch gekennzeichnet, dass das Federsystem bis zu einer elektrischen Schaltgeschwindigkeitsdrehzahl der Seilscheibe (4) eine erste Federkonstante (D1) aufweist, dass das Federsystem ab der elektrischen Schaltgeschwindigkeitsdrehzahl der Seilscheibe (4) eine zweite Federkonstante (D2) aufweist, und dass die zweite Federkonstante (D2) größer als die erste Federkonstante (D1) ist. embedded image

Auch veröffentlicht als