In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102016211240 - Sprühwasserventilstation für eine Feuerlöschanlage und Feuerlöschanlage

Amt
Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102016211240
Anmeldedatum 23.06.2016
Veröffentlichungsnummer 102016211240
Veröffentlichungsdatum 28.12.2017
Veröffentlichungsart B4
IPC
A62C 35/00
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
62Lebensrettung; Feuerbekämpfung
CFeuerbekämpfung
35Ortsfeste Ausrüstungen
CPC
A62C 35/68
AHUMAN NECESSITIES
62LIFE-SAVING; FIRE-FIGHTING
CFIRE-FIGHTING
35Permanently-installed equipment
58Pipe-line systems
68Details, e.g. of pipes or valve systems
Anmelder Minimax GmbH & Co. KG
Erfinder Capsius Christian
Vertreter Eisenführ Speiser Patentanwälte Rechtsanwälte PartGmbB
Titel
(DE) Sprühwasserventilstation für eine Feuerlöschanlage und Feuerlöschanlage
Zusammenfassung
(DE)

Sprühwasserventilstation für ein Düsenrohrsystem einer Feuerlöschanlage, mit einem Sprühwasserventil (12), das einen Fluideinlass (14) zum Anschluss an eine Wasserversorgung (4), einen Fluidauslass (16) zum Anschluss an das Düsenrohrsystem (6) und einen zwischen Fluideinlass (14) und Fluidauslass (16) angeordneten Schließkörper (18) aufweist, wobei der Schließkörper (18) zwischen einer Sperrstellung und einer Freigabestellung hin und her bewegbar ist, wobei in der Sperrstellung Fluideinlass und Fluidauslass voneinander getrennt und in einer Freigabestellung fluidleitend miteinander verbunden sind, einer mit einer Steuerdruckversorgung verbundenen Steuerleitung (20), und mindestens einem ersten Steuerventil (24, 42) zum Steuern des Steuerdruckes in der Steuerleitung (20), wobei die Steuerleitung (20) mit dem Schließkörper (18) derart wirkverbunden ist, dass der Schließkörper (18) in Abhängigkeit einer Betätigung des Steuerventils (24, 42) in der Sperrstellung gehalten wird oder in einer Freigabestellung ist, gekennzeichnet durch eine Entlastungsleitung (32, 32', 44, 44'), welche mit dem Steuerventil (24, 42) verbunden ist, wobei das Steuerventil (24, 42) dazu eingerichtet ist, bei Ansteuerung die Steuerleitung (20) über die Entlastungsleitung druckzuentlasten, sodass der Schließkörper (18) in die Freigabestellung bewegt wird, und die fluidleitende Verbindung zwischen der Steuerdruckversorgung und dem Schließkörper (18) zu unterbrechen.


Verwandte Patentdokumente