In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102016104722 - Verfahren zum Erzeugen von Daten für die Validierung von Entgleisungsdetektionssystemen

Amt
Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102016104722
Anmeldedatum 15.03.2016
Veröffentlichungsnummer 102016104722
Veröffentlichungsdatum 21.09.2017
Veröffentlichungsart A1
IPC
G06F 17/50
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
FElektrische digitale Datenverarbeitung
17Digitale Rechen- oder Datenverarbeitungsanlagen oder –verfahren, besonders ausgebildet für spezielle Funktionen
50Computergestütztes Entwurfsystem
CPC
B61F 9/005
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
9Rail vehicles characterised by means for preventing derailing, e.g. by use of guide wheels
005by use of non-mechanical means, e.g. acoustic or electromagnetic devices
G01M 17/10
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
17Testing of vehicles
08Railway vehicles
10Suspensions, axles or wheels
Anmelder KNORR-BREMSE Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH
Erfinder Günther Frank
Schneider Stefan
Etzbach Andrea
Friesen Ulf
Kreisel Norman
Herden Marc-Oliver
Wach Jörg-Johannes
Titel
(DE) Verfahren zum Erzeugen von Daten für die Validierung von Entgleisungsdetektionssystemen
Zusammenfassung
(DE)

In einem Simulationsmodell (112) zur Simulation der Fahrt des Schienenfahrzeugs auf dem Fahrweg wird ein Teilmodell (116) für den Kontakt zwischen Rad und Fahrweg durch ein Rad-Oberflächen-Kontaktmodell (110) für einen anderen Fahrweg ersetzt, wobei das Rad-Oberflächen-Kontaktmodell (110) für den anderen Fahrweg aufgrund von Versuchen (101) mit einem Versuchsträger, der ein vereinfachtes Modell des Fahrzeugs bildet, parametriert wird (111), so dass mit dem Simulationsmodell (112), in dem das Rad-Oberflächen-Kontaktmodell (110) für den anderen Fahrweg verwendet wird, Daten (118) für die Validierung (124) von Entgleisungsdetektionssystemen (122) durch das Durchführen von Simulationen mit dem Simulationsmodell (112) für den anderen Fahrweg erzeugt werden können.