In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102008061735 - Druckverfahren, insbesondere Offset-Druckverfahren, und Trennmittel für dieses

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102008061735
Anmeldedatum 12.12.2008
Veröffentlichungsnummer 102008061735
Veröffentlichungsdatum 17.06.2010
Veröffentlichungsart A1
IPC
B41M 1/06
BArbeitsverfahren; Transportieren
41Drucken; Liniermaschinen; Schreibmaschinen; Stempel
MDruck-, Vervielfältigungs-, Markierungs- oder Kopierverfahren; Farbdrucken
1Einfärben und Abdrucken einer Druckform
06Lithografischer Flachdruck
CPC
B41N 3/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
NPRINTING PLATES OR FOILS
3Preparing for use and conserving printing surfaces
08Damping; Neutralising or similar differentiation treatments for lithographic printing formes; ; Gumming or finishing solutions, fountain solutions, correction or deletion fluids, or on-press development
Anmelder WEROS TECHNOLOGY GMBH
Erfinder SIEBERT ACHIM
TELLENBROEKER JOERG
Prioritätsdaten 102008061289 11.12.2008 DE
Titel
(DE) Druckverfahren, insbesondere Offset-Druckverfahren, und Trennmittel für dieses
Zusammenfassung
(DE)

Die Erfindung betrifft Druckverfahren, insbesondere Offset-Druckverfahren, bei welchem im Nassoffsetverfahren über ein Feuchtwerk ein Feuchtmittel und über ein Farbwerk ein Druckmittel einer bebilderten Druckplatte zugeführt wird, wobei Teilbereiche der bebilderten Druckplatte verstärkt Feuchtmittel und andere Teilbereiche der bebilderten Druckplatte verstärkt Druckmittel aufnehmen, um ein Bild zu erzeugen, oder wobei im Trockenoffsetverfahren die bebilderte Druckplatte bereichsweise durch eine Elastomerbeschichtung farbfrei bleibt, und wobei das Druckbild von der Druckplatte auf einen gummierten Druckbildübertragungskörper und von diesem auf das zu bedruckende Substrat übertragen wird. Erfindungsgemäß wird dem gummierten Übertragungskörper ein Trennmittel, vorzugsweise in einer wässrigen Phase, zugeführt, wobei das Trennmittel die Adhäsivität zwischen der gummierten Oberfläche des Übertragungskörpers im nichtdruckenden Bereich verringert und verstärkt anhaftende Druckmittelanreicherungen auf dem Übertragungskörper vermindert oder die verstärkt anhaftenden Druckmittelanreicherungen zumindest partiell anlöst und einen weiteren Aufbau derselben zumindest teilweise unterdrückt. Das Trennmittel kann eine oder mehrere Komponenten ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus hydrophoben Silikonölen, Kriechölen, C6-C30 Alkoholen, Polyethern mit durchschnittlich mehr als 4 C-Atomen je Ethergruppe, Estern enthalten.

Auch veröffentlicht als