In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102008046411 - Vorrichtung zum Abscheiden von Lack-Overspray

Amt
Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102008046411
Anmeldedatum 04.09.2008
Veröffentlichungsnummer 102008046411
Veröffentlichungsdatum 11.03.2010
Veröffentlichungsart A1
IPC
B05B 15/04
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
15Anderweitig nicht vorgesehene Einzelheiten von Sprühanlagen oder Sprühvorrichtungen; Zubehör
04Einstellen des Sprühbereiches, z.B. durch Abdecken, durch Begrenzungsschirme; Vorrichtungen zum Sammeln oder für das Wiederverwenden von überschüssigem Gut
B05B 15/12
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
BSprühvorrichtungen; Zerstäubungsvorrichtungen; Düsen
15Anderweitig nicht vorgesehene Einzelheiten von Sprühanlagen oder Sprühvorrichtungen; Zubehör
12Spritzkabinen
B05C 15/00
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
CVorrichtungen zum Aufbringen von fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
15Abdeckungen oder Ummantelungen für die Vorrichtungen; Kabinen
CPC
B03C 3/025
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
03SEPARATION OF SOLID MATERIALS USING LIQUIDS OR USING PNEUMATIC TABLES OR JIGS; MAGNETIC OR ELECTROSTATIC SEPARATION OF SOLID MATERIALS FROM SOLID MATERIALS OR FLUIDS; SEPARATION BY HIGH-VOLTAGE ELECTRIC FIELDS
CMAGNETIC OR ELECTROSTATIC SEPARATION OF SOLID MATERIALS FROM SOLID MATERIALS OR FLUIDS; SEPARATION BY HIGH-VOLTAGE ELECTRIC FIELDS
3Separating dispersed particles from gases or vapour, e.g. air, by electrostatic effect
02Plant or installations having external electricity supply
025Combinations of electrostatic separators, e.g. in parallel or in series, stacked separators, dry-wet separator combinations
B03C 3/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
03SEPARATION OF SOLID MATERIALS USING LIQUIDS OR USING PNEUMATIC TABLES OR JIGS; MAGNETIC OR ELECTROSTATIC SEPARATION OF SOLID MATERIALS FROM SOLID MATERIALS OR FLUIDS; SEPARATION BY HIGH-VOLTAGE ELECTRIC FIELDS
CMAGNETIC OR ELECTROSTATIC SEPARATION OF SOLID MATERIALS FROM SOLID MATERIALS OR FLUIDS; SEPARATION BY HIGH-VOLTAGE ELECTRIC FIELDS
3Separating dispersed particles from gases or vapour, e.g. air, by electrostatic effect
02Plant or installations having external electricity supply
04dry type
08characterised by presence of stationary flat electrodes arranged with their flat surfaces parallel to the gas stream
B03C 3/68
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
03SEPARATION OF SOLID MATERIALS USING LIQUIDS OR USING PNEUMATIC TABLES OR JIGS; MAGNETIC OR ELECTROSTATIC SEPARATION OF SOLID MATERIALS FROM SOLID MATERIALS OR FLUIDS; SEPARATION BY HIGH-VOLTAGE ELECTRIC FIELDS
CMAGNETIC OR ELECTROSTATIC SEPARATION OF SOLID MATERIALS FROM SOLID MATERIALS OR FLUIDS; SEPARATION BY HIGH-VOLTAGE ELECTRIC FIELDS
3Separating dispersed particles from gases or vapour, e.g. air, by electrostatic effect
34Constructional details or accessories or operation thereof
66Applications of electricity supply techniques
68Control systems therefor
B05B 14/42
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
14Arrangements for collecting, re-using or eliminating excess spraying material
40for use in spray booths
42using electrostatic means
Anmelder EISENMANN ANLAGENBAU GMBH & CO
Erfinder REICHLER JAN
SWOBODA WERNER
Titel
(DE) Vorrichtung zum Abscheiden von Lack-Overspray
Zusammenfassung
(DE)

Eine Vorrichtung zum Abschalten von Lack-Overspray aus der mit Overspray beladenen Kabinenabluft von Lackieranlagen umfasst mehrere unterschiedlichen Abscheideflächen (42a, 42b) zugeordnete Elektrodeneinrichtungen (56) und/oder mehrere Bereiche (56A, 56B, 56C) einer Elektrodeneinrichtung (56). Die mehreren Elektrodeneinrichtungen (56) und/oder Bereiche (56a, 56b, 56c) ein und derselben Elektrodeneinrichtung (56) sind unabhängig voneinander mit Hochspannung beaufschlagbar. Hierdurch wird nicht nur eine Energieeinsparung erzielt, sondern eine Fehlerortung im Hochspannungsbereich erleichtert und ein Notbetrieb beim Auftreten eines Durchbruches im Hochspannungsbereich ermöglicht.