In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102008037916 - Vorrichtung zur Anlage einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102008037916
Anmeldedatum 14.08.2008
Veröffentlichungsnummer 102008037916
Veröffentlichungsdatum 18.02.2010
Veröffentlichungsart A1
IPC
A61M 25/01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
25Katheter; Hohlsonden
01Einführen, Lenken, Vorschieben, Anordnen oder Halten von Kathetern
A61M 25/09
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
MVorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
25Katheter; Hohlsonden
01Einführen, Lenken, Vorschieben, Anordnen oder Halten von Kathetern
09Führungsdrähte
CPC
A61B 17/3415
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
34Trocars; Puncturing needles
3415for introducing tubes or catheters, e.g. gastrostomy tubes, drain catheters
A61B 17/3468
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
17Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
34Trocars; Puncturing needles
3468for implanting or removing devices, e.g. prostheses, implants, seeds, wires
A61J 15/0019
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
15Feeding-tubes for therapeutic purposes
0015Gastrostomy feeding-tubes
0019inserted by using a pull-wire
Anmelder FRESENIUS KABI DE GMBH
Erfinder OSTER MARCEL
PECH BERNHARD
MAURER JUERGEN
HORNIG WOLFGANG
Titel
(DE) Vorrichtung zur Anlage einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie
Zusammenfassung
(DE)

Die erfindungsgemäße Vorrichtung zur Anlage einer perkutanen endoskopischen Gastronomie (PEG) verfügt über einen Griffteil 1 zur Handhabung der Vorrichtung. Der Faden, der in den Magen des Patienten eingeführt werden soll, ist auf einer Fadenrolle 3 aufgerollt, die entweder drehbar an dem Griffteil oder an einem auf den Griffteil aufsetzbaren Aufsatzstück befestigt ist. Neben der Punktionskanüle 4 zur Punktion des Magens verfügt die erfindungsgemäße Vorrichtung über eine Einführkanüle 6 zum Einführen auf der Fadenrolle aufgerollten Fadens in den Magen. Die erfindungsgemäße Vorrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass die Punktionskanüle 4 als eine die Einführkanüle 6 umschließende Außenkanüle ausgebildet ist, während die Einführkanüle 6 als eine von der Punktionskanüle 4 umschlossene Innenkanüle ausgebildet ist, wobei die Einführkanüle in der Punktionskanüle längsverschiebbar geführt ist. Bei der Punktion des Magens ist die Einführkanüle in die Punktionskanüle zurückgezogen. Die Ausbildung der Einführkanüle als Innenkanüle und der Punktionskanüle als Außenkanüle hat den entscheidenden Vorteil, dass die Punktion allein mit der Punktionskanüle vorgenommen werden kann. Das Problem der Ausbildung eines gleichmäßigen Übergangs zwischen einer Einführkanüle als Außenkanüle und einer Punktionskanüle als Innenkanüle entfällt bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung. Darüber hinaus können Punktions- und Einführkanüle als Stahlkanüle mit einem verhältnismäßig geringen technischen ...

Auch veröffentlicht als
EP2009777769