In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102007038752 - Verfahren für die Kalibrierung eines Sensorsystems

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102007038752
Anmeldedatum 16.08.2007
Veröffentlichungsnummer 102007038752
Veröffentlichungsdatum 19.02.2009
Veröffentlichungsart A1
IPC
G07D 7/12
GSektion G Physik
07Kontrollvorrichtungen
DHandhabung von Münzen oder von Wertpapieren, z.B. Prüfen, Sortieren nach Nennwerten, Zählen, Ausgeben, Wechseln oder Einzahlen
7Prüfen der Identität oder Echtheit von Wertpapieren oder um diejenigen auszusondern, die unannehmbar sind, z.B. Banknoten von fremder Währung
06mit Wellen- oder Teilchenstrahlung
12Sichtbares Licht, Infrarot- oder Ultraviolettstrahlung
G01N 21/27
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung von Submillimeter-Wellen, infrarotem, sichtbarem oder ultraviolettem Licht
17Systeme, in denen einfallendes Licht durch die Eigenschaften des untersuchten Materials beeinflusst wird
25Farbe; Spektraleigenschaften, d.h. Vergleich der Materialeffekte bei Licht von zwei oder mehr Wellenlängen oder Wellenlängenbereichen
27mit fotoelektrischer Erfassung
G07D 7/00
GSektion G Physik
07Kontrollvorrichtungen
DHandhabung von Münzen oder von Wertpapieren, z.B. Prüfen, Sortieren nach Nennwerten, Zählen, Ausgeben, Wechseln oder Einzahlen
7Prüfen der Identität oder Echtheit von Wertpapieren oder um diejenigen auszusondern, die unannehmbar sind, z.B. Banknoten von fremder Währung
CPC
G01N 21/278
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
21Investigating or analysing materials by the use of optical means, i.e. using sub-millimetre waves, infrared, visible or ultraviolet light
17Systems in which incident light is modified in accordance with the properties of the material investigated
25Colour; Spectral properties, i.e. comparison of effect of material on the light at two or more different wavelengths or wavelength bands
27using photo-electric detection
274Calibration, base line adjustment, drift correction
278Constitution of standards
G07D 7/12
GPHYSICS
07CHECKING-DEVICES
DHANDLING OF COINS OR VALUABLE PAPERS, e.g. TESTING, SORTING BY DENOMINATIONS, COUNTING, DISPENSING, CHANGING OR DEPOSITING
7Testing specially adapted to determine the identity or genuineness of valuable papers or for segregating those which are unacceptable, e.g. banknotes that are alien to a currency
06using wave or particle radiation
12Visible light, infra-red or ultraviolet radiation
Anmelder GIESECKE & DEVRIENT GMBH
Erfinder ENGELHARDT FRANZ
HOLL NORBERT
NOEMMER FRANZ
Titel
(DE) Verfahren für die Kalibrierung eines Sensorsystems
Zusammenfassung
(DE)

Die Erfindung betrifft ein Verfahren für die Kalibrierung eines Sensorsystems. Bei dem erfindungsgemäßen Verfahren ist es vorgesehen, zwei Kalibriermedien einzusetzen. Ein hochwertiges erstes Kalibriermedium (10), mit einer standardisierten Referenz, das vom zu kalibrierenden Sensorsystem unabhängig ist, wird einmalig, z. B. bei der Herstellung oder nach einer Reparatur des Sensorsystems, für einen ersten Kalibrierungsschritt eingesetzt, bei dem das Sensorsystem kalibriert und eingestellt wird. In einem sich unmittelbar anschließenden zweiten Kalibrierungsschritt wird ein zweites Kalibriermedium, mit einer nicht standardisierten Referenz, das Bestandteil des Sensorsystems ist, verwendet, um Meßsignale von dem zweiten Kalibriermedium (6) mit mindestens einem Sensor (3) des Sensorsystems zu erzeugen und zu speichern. Im Kalibriermodus wird bei nachfolgenden Kalibrierungen des Sensorsystems ausschließlich das zweite Kalibriermedium verwendet, um erneut Meßsignale von dem zweiten Kalibriermedium mit dem Sensor (3) zu erzeugen. Weisen die bei den nachfolgenden Kalibrierungen erzeugten Meßsignale Abweichungen zu den gespeicherten Meßsignalen des zweiten Kalibrierungsschritts auf, wird eine Einstellung des Sensors (3) vorgenommen, wozu beispielsweise Korrekturfaktoren bestimmt werden, welche die festgestellten Abweichungen ausgleichen.

Auch veröffentlicht als
RU2010109456