In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102006041213 - Einrichtung zur Kurbelraumentlüftung

Amt
Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102006041213
Anmeldedatum 02.09.2006
Veröffentlichungsnummer 102006041213
Veröffentlichungsdatum 06.03.2008
Veröffentlichungsart B4
IPC
F01M 13/02
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
MSchmierung von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Schmierung von Brennkraftmaschinen; Kurbelgehäuse- Belüftung oder -Entlüftung
13Kurbelgehäusebelüftung oder Kurbelgehäuseentlüftung
02durch Überdruck oder Unterdruck
F01M 13/04
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
MSchmierung von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Schmierung von Brennkraftmaschinen; Kurbelgehäuse- Belüftung oder -Entlüftung
13Kurbelgehäusebelüftung oder Kurbelgehäuseentlüftung
04mit Einrichtungen zum Reinigen der Luft vor Verlassen des Kurbelgehäuses, z.B. zum Entölen
CPC
F01M 13/0011
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
13Crankcase ventilating or breathing
0011Breather valves
F01M 13/023
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
13Crankcase ventilating or breathing
02by means of additional source of positive or negative pressure
021of negative pressure
022using engine inlet suction
023Control valves in suction conduit
F01M 13/04
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
13Crankcase ventilating or breathing
04having means for purifying air before leaving crankcase, e.g. removing oil
F01M 2013/0433
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
13Crankcase ventilating or breathing
04having means for purifying air before leaving crankcase, e.g. removing oil
0433with a deflection device, e.g. screen
F01M 2013/0494
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
MLUBRICATING OF MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; LUBRICATING INTERNAL COMBUSTION ENGINES; CRANKCASE VENTILATING
13Crankcase ventilating or breathing
04having means for purifying air before leaving crankcase, e.g. removing oil
0488with oil trap in the return conduit to the crankcase
0494using check valves
Anmelder MAHLE International GmbH
Erfinder Goerlich Leszek
Ruppel Stefan
Özkaya Yakup
Vertreter BRP Renaud und Partner mbB Rechtsanwälte Patentanwälte Steuerberater
Titel
(DE) Einrichtung zur Kurbelraumentlüftung
Zusammenfassung
(DE)

Einrichtung zur Kurbelraumentlüftung bei einem Verbrennungsmotor (1) mit – einer Saugeinrichtung (5) zum Absaugen von Blow-by-Gasen aus dem Kurbelraum (3) und – einer vom Kurbelraum (3) zur Saugeinrichtung (5) führenden Entlüftungsleitung (4), in deren Verlauf eine Drosseleinrichtung (6) oder ein Druckregelorgan (7) angeordnet ist, um einen durch die Saugeinrichtung (5) im Kurbelraum (3) erzeugten Unterdruck zu begrenzen, – wobei in die Drosseleinrichtung (6) oder in das Druckregelorgan (7) ein als Impaktor ausgebildeter Ölnebelabscheider (8) integriert ist, – wobei der Ölnebelabscheider (8) über eine Ölrücklaufleitung (9) mit dem Kurbelraum (3) verbunden ist und einen Ölsammelraum (13) aufweist, der über ein Ventil (14) mit der Ölrücklaufleitung (9) verbunden ist, – wobei die Ölrücklaufleitung (9) stromab der Drosseleinrichtung (6) oder des Druckregelorgans (7) mit dem Ölsammelraum (13) verbunden ist, dadurch gekennzeichnet, – dass die Drosseleinrichtung (6) oder das Druckregelorgan (7) ein federbelastetes Druckregelventil (16) aufweist, und – dass das Druckregelventil (16) eine Feder (15) aufweist, welche das Druckregelventil (16) in dessen Offenrichtung vorspannt.