In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102004055974 - Vorrichtung zum Handhaben von biegeschlaffen Teilen

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102004055974
Anmeldedatum 19.11.2004
Veröffentlichungsnummer 102004055974
Veröffentlichungsdatum 24.05.2006
Veröffentlichungsart B4
IPC
B65H 5/16
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
5Vorschub von Werkstücken, die vom Stapel vereinzelt worden sind; Zuführen von Werkstücken zu Maschinen
16durch Schieber, Nadeln, Reibglieder oder ähnliche Vorrichtungen, die zum Vorschieben einzelner Werkstücke entlang einer Oberfläche oder eines Tisches bestimmt sind
B65H 3/22
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
HHandhaben von dünnem oder fadenförmigem Gut, z.B. Folien, Bahnen, Kabeln
3Vereinzeln der Werkstücke von Stapeln
22durch Nadeln oder ähnliche Werkstückgreifer
CPC
B65H 3/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
3Separating articles from piles
22by needles or the like engaging the articles
Anmelder SCHILL MAJA MASCH
Erfinder SCHILL JOACHIM
ILCH HARTMUT
Titel
(DE) Vorrichtung zum Handhaben von biegeschlaffen Teilen
Zusammenfassung
(DE)

Vorrichtung zum Handhaben von biegeschlaffen Teilen mit einer Kontaktplatte (1, 16, 29), welche dem aufzunehmenden biegeschlaffen Teil (2, 17) zugewandt ist und welche das Teil beim Aufnehmen und Transportieren berührt, mit einem Grundkörper (3, 18, 30) mit einer Aufnahme (15, 28) zum Verbinden der Vorrichtung mit einem Handhabungsgerät, mit mindestens einer Führungsstange (8, 23, 32) zur Vorgabe der Bewegung der Kontaktplatte (1, 16, 29) und des Grundkörpers (3, 18, 30) relativ zueinander beim Aufnehmen und Ablegen eines biegeschlaffen Teils (2, 17), wobei die Führungsstange (8, 23, 32) fest mit der Kontaktplatte (1, 16, 29) verbunden ist und in dem Grundkörper (3, 18, 30) verschiebbar geführt ist, mit mindestens zwei Nadelgruppen von schräg zur Senkrechten angeordneten Nadeln (4, 19, 31), wobei sich die Nadeln der ersten Nadelgruppe mit den Nadeln der zweiten Nadelgruppe kreuzen, mit mehreren Nadelschlitten (10, 25, 26, 33, 34), in denen die Nadeln...

Auch veröffentlicht als
EP5814503