In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102004035937 - Plastisole mit verringerter Wasseraufnahme

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102004035937
Anmeldedatum 23.07.2004
Veröffentlichungsnummer 102004035937
Veröffentlichungsdatum 16.02.2006
Veröffentlichungsart A1
IPC
C08F 220/14
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
FMakromolekulare Verbindungen, erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
220Mischpolymerisate von Verbindungen, die einen oder mehrere ungesättigte aliphatische Reste aufweisen, von denen jeder nur eine einzige Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung besitzt und nur einer als Endgruppe lediglich einen Carboxylrest oder ein Salz, Anhydrid, Ester, Amid, Imid oder Nitril hiervon aufweist
02Monocarbonsäuren, die weniger als zehn Kohlenstoffatome aufweisen; deren Derivate
10Ester
12von einwertigen Alkoholen oder Phenolen
14Methylester
C08F 220/52
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
FMakromolekulare Verbindungen, erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
220Mischpolymerisate von Verbindungen, die einen oder mehrere ungesättigte aliphatische Reste aufweisen, von denen jeder nur eine einzige Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung besitzt und nur einer als Endgruppe lediglich einen Carboxylrest oder ein Salz, Anhydrid, Ester, Amid, Imid oder Nitril hiervon aufweist
02Monocarbonsäuren, die weniger als zehn Kohlenstoffatome aufweisen; deren Derivate
52Amide oder Imide
C08F 265/06
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
FMakromolekulare Verbindungen, erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
265Makromolekulare Verbindungen, die durch Polymerisieren von Monomeren auf in Gruppe C08F20/110
04auf Polymerisate von Estern
06Polymerisation von Acrylat- oder Methacrylatestern auf deren Polymerisate
C08F 220/1
G10K 11/16
GPhysik
10Musikinstrumente; Akustik
KTonerzeugungsvorrichtungen; Verfahren oder Einrichtungen zum Schutz gegen oder zum Dämpfen von Lärm oder Geräusch oder sonstigen akustischen Wellen allgemein; Akustik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11Verfahren oder Einrichtungen zum Übertragen, Leiten oder Richten von Schall allgemein; Verfahren oder Einrichtungen zum Schutz gegen oder zum Dämpfen von Lärm oder Geräusch oder sonstigen akustischen Wellen allgemein
16Verfahren oder Einrichtungen zum Schutz gegen oder zum Dämpfen von Lärm oder Geräusch oder sonstigen akustischen Wellen allgemein
C08F 2/22
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
FMakromolekulare Verbindungen, erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
2Polymerisationsverfahren
12Polymerisation in Nicht-Lösungsmitteln
16wässriges Medium
22Emulsionspolymerisation
CPC
C08F 265/06
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
FMACROMOLECULAR COMPOUNDS OBTAINED BY REACTIONS ONLY INVOLVING CARBON-TO-CARBON UNSATURATED BONDS
265Macromolecular compounds obtained by polymerising monomers on to polymers of unsaturated monocarboxylic acids or derivatives thereof as defined in group C08F20/00
04on to polymers of esters
06Polymerisation of acrylate or methacrylate esters on to polymers thereof
Anmelder ROEHM GMBH
Erfinder LOEHDEN GERD
SCHATTKA JAN HENDRIK
Titel
(DE) Plastisole mit verringerter Wasseraufnahme
Zusammenfassung
(DE)

Die Erfindung betrifft pulverförmige Kern/Schale-Polymerisate zur Herstellung eines Plastisols, die eine überraschend geringe Wasseraufnahme aufweisen. Weiterhin betrifft die Erfindung die aus diesen Polymerisaten hergestellten Plastisolpasten, welche ebenfalls eine geringe Wasseraufnahme aufweisen und darüber hinaus eine gute Lagerstabilität, gute mechanische Eigenschaften und eine gute Weichmacherverträglichkeit besitzen. Die Kern/Schale-Polymerisate bestehen aus Latexteilchen mit einer Primärteilchengröße von mindestens 250 nm, wobei der Kern aus Methylmethacrylat, (Meth)acrylestern mit C¶2¶- bis C¶8¶- oder aromatischen Alkoholresten und gegebenenfalls weiteren Monomeren besteht, und die Schale(n) neben diesen Komponenten weiterhin noch Amide der (Meth)acrylsäure und/oder aminsubstituierte Alkylester der (Meth)acrylsäure enthalten.