In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. EP1371144 - SCHALTUNGSANORDNUNG ZUM KOMPENSIEREN DER DÄMPFUNG IN EINEM ANTENNENZULEITUNGSKABEL FÜR EIN MOBILFUNKGERÄT

Amt
Europäisches Patentamt (EPA)
Aktenzeichen/Anmeldenummer 02737751
Anmeldedatum 21.03.2002
Veröffentlichungsnummer 1371144
Veröffentlichungsdatum 17.12.2003
Veröffentlichungsart B1
IPC
H04B 1/38
HSektion H Elektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
BÜbertragung
1Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
38Sendeempfangsgeräte, d.h. Anordnungen, in denen Sender und Empfänger eine bauliche Einheit bilden und in denen wenigstens ein Teil zum Senden und zum Empfangen verwendet wird
H04B 1/3877
HSektion H Elektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
BÜbertragung
1Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
38Sendeempfangsgeräte, d.h. Anordnungen, in denen Sender und Empfänger eine bauliche Einheit bilden und in denen wenigstens ein Teil zum Senden und zum Empfangen verwendet wird
3827Tragbare Sendeempfangsgeräte
3877Anordnungen, die den Gebrauch von tragbaren Sendeempfangsgeräten in einer festen Position erlauben, z.B. Cradles oder Booster
H04B 1/403
HSektion H Elektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
BÜbertragung
1Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
38Sendeempfangsgeräte, d.h. Anordnungen, in denen Sender und Empfänger eine bauliche Einheit bilden und in denen wenigstens ein Teil zum Senden und zum Empfangen verwendet wird
40Schaltungen
403unter Benutzung des gleichen Oszillators zum Erzeugen sowohl der Sendefrequenz als auch der lokalen Oszillatorfrequenz des Empfängers
H04B 1/48
HSektion H Elektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
BÜbertragung
1Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
38Sendeempfangsgeräte, d.h. Anordnungen, in denen Sender und Empfänger eine bauliche Einheit bilden und in denen wenigstens ein Teil zum Senden und zum Empfangen verwendet wird
40Schaltungen
44Sende-Empfang-Umschalt-Anordnungen
48in Schaltungen zum Koppeln des Senders und des Empfängers auf einen gemeinsamen Übertragungspfad, z.B. durch Sendeenergie
CPC
H04B 1/3877
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
BTRANSMISSION
1Details of transmission systems, not covered by a single one of groups H04B3/00 - H04B13/00; Details of transmission systems not characterised by the medium used for transmission
38Transceivers, i.e. devices in which transmitter and receiver form a structural unit and in which at least one part is used for functions of transmitting and receiving
3827Portable transceivers
3877Arrangements for enabling portable transceivers to be used in a fixed position, e.g. cradles or boosters
H04B 1/406
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
BTRANSMISSION
1Details of transmission systems, not covered by a single one of groups H04B3/00 - H04B13/00; Details of transmission systems not characterised by the medium used for transmission
38Transceivers, i.e. devices in which transmitter and receiver form a structural unit and in which at least one part is used for functions of transmitting and receiving
40Circuits
403using the same oscillator for generating both the transmitter frequency and the receiver local oscillator frequency
406with more than one transmission mode, e.g. analog and digital modes
H04B 1/48
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
BTRANSMISSION
1Details of transmission systems, not covered by a single one of groups H04B3/00 - H04B13/00; Details of transmission systems not characterised by the medium used for transmission
38Transceivers, i.e. devices in which transmitter and receiver form a structural unit and in which at least one part is used for functions of transmitting and receiving
40Circuits
44Transmit/receive switching
48in circuits for connecting transmitter and receiver to a common transmission path, e.g. by energy of transmitter
Anmelder FUNKWERK DABENDORF GMBH
Erfinder NAST HELMUT
JACOBI RAIMO
Designierte Staaten
Prioritätsdaten 0201076 21.03.2002 DE
10114532 21.03.2001 DE
Titel
(DE) SCHALTUNGSANORDNUNG ZUM KOMPENSIEREN DER DÄMPFUNG IN EINEM ANTENNENZULEITUNGSKABEL FÜR EIN MOBILFUNKGERÄT
(EN) CIRCUIT ARRANGEMENT FOR COMPENSATION OF THE DAMPING IN AN ANTENNA FEED CABLE FOR A MOBILE RADIO DEVICE
(FR) CIRCUIT DESTINE A COMPENSER L'AFFAIBLISSEMENT DANS UN CABLE D'ALIMENTATION D'ANTENNE POUR UN APPAREIL RADIOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Schaltungsanordnung zum Kompensieren der Dämpfung in einem Antennenzuleitungskabel für ein Mobilfunkgerät.Die Schaltungsanordnung ist für den Betrieb in einem Funknetz geeignet, bei dem innerhalb eines Frequenzbandeswahlweise der höhere oder niedrigere von zwei in dem Frequenzband definierten Frequenzbereichen zum Senden und der jeweils andere Frequenzbereich zum Empfangen der Funksignale verwendet wird. Sie umfasst in einem entsprechenden Schaltungsteil zumindest einen zum Verstärken von auszusendenden HF-Signalen ausgebildeten Signalzweig mit einem breitbandig ausgelegten Leistungsverstärker, einen zum Verstärken von empfangenden HF-Signalen ausgebildeten Signalzweig mit einem breitbandig ausgelegten Empfangsverstärker, zwei eingangs- und ausgangsseitig der beiden Signalzweige dieses Schaltungsteils angeordnete Filter- und Umschalteinheiten mit je einer Frequenzweiche und einem Signalumschalter sowie eine die Signalumschalter ansteuernde Detektions- und Steuereinheit.Empfangene HF-Signale werden im Grundzustand des zur Übertragung des entsprechenden Frequenzbereichs vorgesehenen Schaltungsteils unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zum höheren oder niedrigeren Frequenzbereich des Frequenzbandes immer über den Empfangsverstärker geführt.

(EN)
The invention relates to a circuit arrangement for compensation of the damping in an antenna feed cable for a mobile radio device. The circuit arrangement is suitable for operation in a radio network, whereby, within a frequency band, either the upper or lower of two defined frequency regions within the frequency band may be selected for transmission and the other frequency region used for receiving the radio signals. The arrangement comprises at least one signal branch for the amplification of HF signals for transmission in a corresponding circuit part, with a broadband type power amplifier, a signal branch for the amplification of received signals, with a broadband receiver amplifier, two filter and switch units arranged on the upstream and downstream sides of both signal branches of said circuit part, each with a frequency crossover and a signal switch and a detection and control unit for control of the signal switch. In the base state of the circuit part provided for transmission of the corresponding frequency region, received HF signals are always routed through the receiver amplifier irrespective of whether said signals belong in the upper or lower frequency region of the frequency band.

(FR)
Circuit destiné à compenser l'affaiblissement dans un câble d'alimentation d'antenne pour un appareil radiomobile. Ce circuit est approprié pour le fonctionnement dans un réseau radio dans lequel, au sein d'une bande de fréquence, la plus haute ou la plus basse de deux plages de fréquence définies dans la bande de fréquence est utilisée sélectivement pour l'émission, l'autre plage de fréquence étant utilisée pour la réception des signaux radio. Ledit circuit possède, dans une partie de circuit correspondante, au moins une branche de signaux conçue pour amplifier les signaux HF à envoyer et dotée d'un amplificateur de puissance à large bande, un branche de signaux conçue pour amplifier des signaux HF reçus et dotée d'un amplificateur de réception à large bande, deux unités filtre et de commutation placées côté entrée et côté sortie des deux branches de signaux de cette partie de circuit et possédant chacune un circuit aiguilleur de fréquence et un commutateur de signaux, ainsi qu'une unité de détection et de commande commandant les commutateurs de signaux. A l'état fondamental de la partie de circuit destinée à la transmission de la plage de fréquence correspondante, les signaux HF reçus sont toujours acheminés via l'amplificateur de réception, indépendamment de leur appartenance à la place de fréquence la plus haute ou la plus basse de la bande de fréquence.