In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2008077531 - TISCHTRIEB FÜR MIKROSKOPE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

- 1 -

Patentansprüche

Tischtrieb (4) für Mikroskope zur Verschiebung eines als Kreuztisch ausgebildeten Mikroskoptisches, umfassend
ein erstes Antriebselement (5), welches mit einem ersten Abtriebselement (6) wirkverbunden ist und ein zweites Antriebselement (7), welches mit einem zweiten Abtriebselement (8) wirkverbunden ist und das erste Abtriebselement (6) mit einem ersten Tischelement (1) und das zweite Abtriebselement (8) mit einem auf dem ersten Tischelement (1) gelagerten zweiten Tischelement (2) des Kreuztisches durch erste und zweite Übertragungsmittel (11; 12) wirkverbunden sind und die Tischelemente (1; 2) in orthogonalen Richtungen X; Y in einer senkrecht zur optischen Achse des Mikroskopstrahlenganges verlaufenden Ebene bezüglich eines festen Basiselementes (3) verschiebbar gelagert sind,
dadurch gekennzeichnet,
dass der mindestens ein Antriebselement (5; 7) und Abtriebselement (6; 8) umfassende mindestens eine Tischtrieb (4) im Basiselement (3) in X-Richtung und/oder Y-Richtung innerhalb mindestens eines Verstellbereiches verstellbar und feststellbar angeordnet ist.

Tischtrieb (4) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass im Basiselement (3) in Führungen (18) ein erster Schlitten (19) in einer ersten Richtung verschiebbar und feststellbar gelagert ist,
dass im ersten Schlitten (19) in Führungen (21) ein zweiter Schlitten (22) in einer zur ersten Richtung orthogonal verlaufenden zweiten Richtung verschiebbar und feststellbar angeordnet ist und - 2 - dass am zweiten Schlitten (22) der Tischtrieb (4) angeordnet ist.

3. Tischtrieb (4) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass im Basiselement (3) ein erster Hebel um eine vertikale erste Drehachse drehbar angeordnet und
dass am anderen, der ersten Drehachse gegenüberliegenden Ende des ersten Hebels in einem Drehgelenk ein zweiter Hebel drehbar und feststellbar gelagert ist, an welchem an seinem, dem Drehgelenk gegenüberliegende Ende der Tischtrieb (4) angeordnet ist.

4. Tischtrieb (4) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass zur Kraftübertragung bzw. zur Übertragung von Drehmomenten von dem mindestens einen Abtriebselement auf das erste (1) und auf das zweite Tischelement (2) Zugmittelgetriebe, Zahnradgetriebe, Reibradgetriebe und/oder aus diesen Getrieben kombinierte Getriebe vorgesehen sind.