In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1998040454 - GRANULIERTES WASCHMITTEL

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. TeilchenfÖrmiges Waschmittel, das mindestens 12 Gew.-% nichtionisches Tensid und mindestens 8 Gew.-% Alkalisilikat, insbesondere Alkalimetasilikat enthält und im Rieseltest einen Wert von über 70 % erreicht.

2. Mittel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß es im Rieseltest einen Wert von mindestens 80 % erreicht.

3. Mittel nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß es bis zu 6 Gew.-%, insbesondere 2 Gew.-% bis 5 Gew.-% synthetisches Aniontensid aus der Gruppe umfassend Alkylbenzolsulfonat und Alkylsulfat, bis zu 10 Gew.-%, insbesondere 3 Gew.-% bis 8 Gew.-% Seife, 12 Gew.-% bis 25 Gew.-%, insbesondere 15 Gew.-% bis 22 Gew.-% nichtionisches Tensid in Form alkoxylierter Fettalkohole, insbesondere eines etwa 2:1- bis 1 :1 -Gemisches aus niedrig ethoxyliertem Fettalkohol mit höher ethoxyliertem Fettalkohol, 10 Gew.-% bis 50 Gew.-% Alkalimetasilikat, 4 Gew.-% bis 50 Gew.-% Alkali- carbonat. bis zu 2 Gew.-%, insbesondere 0,1 Gew.-% bis 2 Gew.-% Komplexbildner aus der Klasse der Phosphonsäuren, bis zu 30 Gew.-% wasserlöslichen anorganischen Builder, insbesondere Natriumtripolyphosphat, bis zu 6 Gew.-%, insbesondere bis zu 4 Gew.-% organischen Cobuilder, bis zu 0,5 Gew.-% optischen Aufheller und bis zu 2 Gew.-%, insbesondere 0,4 Gew.-% bis 1,5 Gew.-% schmutzablösevermögendes Polymer enthält.

4. Mittel nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß es in wäßriger Lösung einen pH-Wert im Bereich von 10 bis 13 bei einer Konzentration von 1 Gew.-% aufweist.

5. Verfahren zur Herstellung rieselfähiger Waschmittel für den gewerblichen Bereich durch Granulierung fester und flüssiger Bestandteile, dadurch gekennzeichnet, daß man ein Gemisch aus, jeweils bezogen auf das fertige Waschmittel, mindestens 8 Gew.-% Silikat (berechnet als wasserfrei) und mindestens 12 Gew.-% wenigstens anteilsweise flüssigem nichtionischem Tensid mit gegebenenfalls weiteren üblichen insbesondere nichttensidischen Waschmittelbestandteilen granuliert.

6. Verfahren nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß als flüssige Bestandteile nichtionische Tenside eingesetzt werden, die bei Raumtemperatur vollständig flüssig beziehungsweise bei der jeweiligen Verarbeitungstemperatur fließfähig sind.

7. Verfahren nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Granulierung in zwei hintereinandergeschalteten Mischern/Granulatoren durchgeführt wird.

8. Verfahren nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß als nicht- tensidische Waschmittelinhaltsstoffe wasserlösliche anorganische Salze, wie amorphe Silikate. Carbonate oder Sulfate, und/oder organische Salze wie Phosphonate, Polycarboxylate, insbesondere Citrat, und polymere Polycarboxylate eingesetzt werden.

9. Verfahren nach einem der Ansprüche 5 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Verarbeitungstemperatur zwischen 30 und 70 °C, insbesondere zwischen 40 und 60 °C liegt.

10. Verfahren nach einem der Ansprüche 5 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die gesamte Misch- und Granulierzeit zwischen 1 und 10 Minuten, insbesondere zwischen 2 und 8 Minuten liegt.

11. Verfahren nach einem der Ansprüche 5 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß das hergestellte Granulat eine mittlere Teilchengröße im Bereich von 0,2 mm bis 1,2 mm, insbesondere von 0,4 mm bis 1 ,0 mm aufweist.