In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. EP2337871 - VORRICHTUNG ZUR ERWÄRMUNG STANGENARTIGER WERKSTÜCKE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Ansprüche

1. Vorrichtung zur Erwärmung von Aluminiumstangen, umfassend zwei hintereinander geschaltete Erwärmungsmodule, welche über ein Steuermodul miteinander gekoppelt sind, sodass eine durchgehende Erwärmungskammer gebildet ist, wobei das erste Erwärmungsmodul durch einen Gasofen (1) und das zweite Erwärmungsmodul durch einen Induktionsofen (2) gebildet ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Steuerungsmodul die Prozesstemperaturen in Abhängigkeit der jeweiligen Prozesszustände der beiden Öfen steuert und dass zwischen dem ersten und dem zweiten Erwärmungsmodul ein thermisches Entkopplungsmodul angeordnet ist, welches derart ausgebildet ist, das ein Flammenüberschlag vom ersten Erwärmungsmodul in das zweite Erwärmungsmodul verhindert ist, und dass der Induktionsofen (2) feldverteilerfrei ausgebildet ist, wobei der Induktionsofen (2) wenigstens zwei Heizzonen aufweist, welche unabhängig voneinander regelbar sind, wodurch der Induktionsofen (2) derart ausgebildet ist, dass ein definierter Stangenbereich mit einem axialen Temperaturprofil beaufschlagbar ist.
  2. Vorrichtung nach einem der vorgenannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an dem zweiten Erwärmungsmodul Mittel zum Ablängen eines erwärmten Werkstücks (5) angeordnet sind.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittel zum Ablängen durch eine Warmschere (4) oder eine Warmsäge gebildet sind.