In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2008080966 - STATORWICKLUNGSSTRÄNGE MIT UNTERSCHIEDLICHEN LEITERQUERSCHNITTEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche

1. Elektrische Maschine, insbesondere elektrisch erregter Klauenpolgenerator (10) für ein Kraftfahrzeug, mit einer Ständerwicklung (18), wobei die Wicklung (18) aus mehreren Wicklungsteilsträngen (70.1 , 70.2, 71.1 , 71.2, 72.1 , 72.2, 73.1 , 73.2, 74.1 , 74.2, 75.1 , 75.2) besteht, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens ein Wicklungsteilstrang (70.1 , 71.1 , 72.1 ,

73.1 , 74.1 , 75.1 ) einen gegenüber einem anderen Wicklungsteilstrang (70.2, 71.2, 72.2, 73.2, 74.2, 75.2) unterschiedlichen Leiterquerschnitt aufweist.

2. Elektrische Maschine nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass im Betrieb mindestens ein Wicklungsteilstrang (70.1 , 71.1 , 72.1 , 73.1 , 74.1 , 75.1 ) einen gegenüber einem anderen Wicklungsteilstrang (70.2, 71.2, 72.2, 73.2, 74.2, 75.2) unterschiedlich hohen elektrischen Stromfluss aufweist.

3. Elektrische Maschine nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Querschnittsverhältnis der Leiterquerschnitte der Wicklungsteilstränge (70.1 , 70.2, 71.1 ,

71.2, 72.1 , 72.2, 73.1 , 73.2, 74.1 , 74.2, 75.1 , 75.2) derart auf den durch die
Wicklungsstränge (70.1 , 70.2, 71.1 , 71.2, 72.1 , 72.2, 73.1 , 73.2, 74.1 , 74.2, 75.1 , 75.2) fließenden Strom angepasst ist, dass eine möglichst homogene Verteilung der elektrischen Verluste auf die Wicklungsteilstränge (70.1 , 70.2, 71.1 , 71.2, 72.1 , 72.2, 73.1 , 73.2, 74.1 , 74.2, 75.1 , 75.2) entsteht.

4. Elektrische Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch
gekennzeichnet, dass das Querschnittsverhältnis der Wicklungsteilstränge (70.1 , 70.2, 71.1 , 71.2, 72.1 , 72.2, 73.1 , 73.2, 74.1 , 74.2, 75.1 , 75.2) - zumindest nahezu - dem Quadrat des Stromverhältnisses der durch die Wicklungsteilstränge (70.1 , 70.2, 71.1 , 71.2, 72.1 , 72.2, 73.1 , 73.2, 74.1 , 74.2, 75.1 , 75.2) fließenden Ströme entspricht.

5. Elektrische Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch
gekennzeichnet, dass der mindestens eine Wicklungsteilstrang (70.1 , 71.1 , 72.1 , 73.1 , 74.1 , 75.1 ) mit höherer Verlustleistung in Bezug auf eine Drehachse (29) der elektrischen
Maschine (10') radial weiter innen liegend angeordnet ist als der andere Wicklungsteilstrang (70.2, 71.2, 72.2, 73.2, 74.2, 75.2) mit niedrigerer Verlustleistung.

6. Elektrische Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch
gekennzeichnet, dass die Wicklungsteilstränge (70.1 , 70.2, 71.1 , 71.2, 72.1 , 72.2, 73.1 , 73.2,

74.1 , 74.2, 75.1 , 75.2) derartige Leitungsquerschnittsflächen aufweisen, dass die
Verlustleistung der Gesamtwicklung minimiert wird.

7. Elektrische Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch
gekennzeichnet, dass die Wicklung (18') aus Leitersegmenten (60, 60', 61 , 61 ') ausgeführt ist, die einen großen Leiterquerschnitt aufweisen (60, 61 ) und aus anderen Leitersegmenten die einen kleinen Leiterquerschnitt aufweisen (60', 61 '), wobei die anderen Leitersegmente (60', 61 ') einen kleineren Leiterquerschnitt aufweisen als die einen Leitersegmente (60, 61 ).

8. Elektrische Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch
gekennzeichnet, dass in mindestens einer Nut (15) Wicklungsteilstränge mit hohem
Stromfluss (70.1 , 71.1 , 72.1 , 73.1 , 74.1 , 75.1 ) und solche mit niedrigem Stromfluss (70.2,

71.2, 72.2, 73.2, 74.2, 75.2) radial benachbart, vorzugsweise unmittelbar benachbart liegen.

9. Elektrische Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch
gekennzeichnet, dass die Leitersegmente mehrere Abschnitte (60a,60'a, 60b,60'b, 60c,60'c, 60d,60'd, 60e,60'e, 60f,60'f, 60g,60'g, 60h,60'h, 60i,60'i, 61a,61 'a, 61 b,61 'b, 61c,61 'c, 61d,61 'd, 61 e,61 'e, 61f,61 'f, 61g,61 'g, 61 h,61 'h, 61 i,61 'i) aufweisen, wobei die in einer Nut (15) einliegenden Abschnitte der Leitersegmente (60c,60'c,60g,60'g,61 c,61 'c, 61g, 61 'g) in einer radialen Reihe angeordnet sind.

10. Elektrische Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch
gekennzeichnet, dass die Wickelköpfe (45,46) des Ständers (16), insbesondere die diese Wickelköpfe bildenden Biegeabschnitte der Wicklungsteilstränge (60e,60'e,61e,61 'e) und die Verbindungsabschnitte (60a,60'a,60i, 60'i, 61a,61 'a, 61 i,61 'i), durch einen
näherungsweise radialen Kühlluftstrom gekühlt werden, der von zumindest einem an einem axialen Ende eines Läufers (20) angebrachten Lüfter (30) verursacht wird.