بعض محتويات هذا التطبيق غير متوفرة في الوقت الحالي.
إذا استمرت هذه الحالة ، يرجى الاتصال بنا علىتعليق وإتصال
1. (WO2019038177) DIVERTING APPARATUS WITH COANDA STABILIZING DEVICE
ملاحظة: نص مبني على عمليات التَعرف الضوئي على الحروف. الرجاء إستخدام صيغ PDF لقيمتها القانونية

ANSPRÜCHE

1. Vorrichtung zum Ausleiten von Objekten (18) wie Behältern, Gebinden, Packstücken, die auf einer Transportvorrichtung befördert werden,

mit einer ersten Transporteinrichtung (12), auf der die Objekte (18) einreihig transportiert werden,

mit einer zweiten Transporteinrichtung (16), die seitlich der ersten Transporteinrichtung (12) angeordnet ist,

mit einer Ausleiteinrichtung (14), die an einer Seite der Transportvorrichtung vorgesehen ist und mit der ein auszuleitendes Objekt (18) von der ersten

Transporteinrichtung (12) auf die zweite Transporteinrichtung (16) ausgeleitet wird, und mit einem Geländer (20), das an einer der Ausleiteinrichtung gegenüber liegenden Seite der Transportvorrichtung vorgesehen ist,

gekennzeichnet durch

eine Einrichtung zur Erzeugung eines Luftstrahls (24), wobei die Einrichtung zur Erzeugung des Luftstrahls so konfiguriert ist, dass der erzeugte Luftstrahl (24) parallel zum Geländer (20) verläuft.

2. Vorrichtung nach Anspruch 1 , wobei die Luftströmung auf die auszuleitenden Objekte (18) eine Kraft in Richtung des Geländers (20) bewirkt.

3. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Luftstrahl von einem Druckluftgenerator (22) erzeugt wird und über eine Druckluftleitung (26) mit einer Düse (28) parallel zum Geländer (20) ausgerichtet ist.

4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Luftstrahl parallel zum Geländer (20) und in Transportrichtung der Objekte (18) verläuft.

5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Geländer (20) ein Hohlprofil aufweist, durch das der Luftstrahl (24) geleitet wird, und wobei das Geländer (20) mindestens eine Öffnung (30) aufweist, durch die der Luftstrahl (24) im Wesentlichen parallel zum Geländer (24) austritt.

6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Luftstrahl (24) parallel zum Geländer (20) und unter einem vorbestimmten Winkel (ß) gegenüber der durch die Transporteinrichtungen (12, 16) definierten Transportebene verläuft.

7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, wobei die zweite Transporteinrichtung (16) in Förderrichtung stromaufwärts im Wesentlichen parallel zur ersten Transporteinrichtung (12) verläuft und im Bereich der Ausleitvorrichtung (14) unter einem gegebenenfalls einstellbaren Winkel (a) von der ersten Transporteinrichtung (12) abweicht.

8. Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die

Ausleiteinrichtung (14) eine Reihe von Ausleitsegmenten (14a) umfasst, und wobei die einzelnen Ausleitsegmente (14a) zusammen eine kontinuierliche Ablenkfläche bilden.

9. Verfahren zum Ausleiten von Objekten (18) wie Behältern, Gebinden, Packstücken, die auf einer Transportvorrichtung befördert werden,

mit einer ersten Transporteinrichtung (12), auf der die Objekte (18) einreihig transportiert werden,

einer zweiten Transporteinrichtung (16), die seitlich der ersten Transporteinrichtung (12) angeordnet ist,

mit einer Ausleiteinrichtung (14), die an einer Seite der Transportvorrichtung vorgesehen ist und mit der ein auszuleitendes Objekt (18) von der ersten

Transporteinrichtung (12) auf die zweite Transporteinrichtung (16) ausgeleitet wird,

mit einem Geländer (20), das an der der Ausleiteinrichtung gegenüber liegenden Seite der Transportvorrichtung vorgesehen ist,

dadurch gekennzeichnet, dass

eine Einrichtung zur Erzeugung eines Luftstrahls (24) vorgesehen ist, wobei die Einrichtung zur Erzeugung des Luftstrahls so konfiguriert ist, dass der erzeugte Luftstrahl (24) parallel zum Geländer (20) verläuft.