بعض محتويات هذا التطبيق غير متوفرة في الوقت الحالي.
إذا استمرت هذه الحالة ، يرجى الاتصال بنا علىتعليق وإتصال
1. (WO2018228620) SAFETY CONTACT STRIP
ملاحظة: نص مبني على عمليات التَعرف الضوئي على الحروف. الرجاء إستخدام صيغ PDF لقيمتها القانونية

Sicherheitskontaktleiste

Ansprüche :

Sicherheitskontaktleiste für eine Schließkante, dadurch gekennzeichnet, dass durch ein Coextrudat eines ersten elektrisch isolierenden Kunststoffes ein der Schließkante zugewandter, innerer Mantel (2) ausgebildet wird, dass beabstandet von dem inneren Mantel (2) durch ein

Coextrudat eines zweiten elektrisch isolierenden

Kunststoffes ein äußerer Mantel (3) ausgebildet wird, dass mit dem äußeren Mantel (3) von jeweils wenigstens einem Steg (7-9) zwischen dem inneren und äußeren Mantel (2,3) gehaltene Schaltkammern (4-6) ausgebildet werden, dass durch ein Coextrudat eines dritten elektrisch leitenden Kunststoffes in jeder Schaltkammer (15) zwei voneinander beabstandete Schaltschichten (22,23)

ausgebildet werden und dass als weitere Coextrudate in den Schaltschichten (22,23) jeweils ein elektrischer Leiter (28,29) eingebettet ist.

Sicherheitskontaktleiste nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass durch die Verschaltung der

Schaltkammern (4-6) bei Auftreffen auf ein Hindernis ein gemeinsames Signal generiert wird oder dass eine

Auswertung der einzelnen Signale der Schaltkammern (4-6) bei Auftreffen auf ein Hindernis eine Aussage über die Richtung der Belastung der Sicherheitskontaktleiste (1, 45) erlauben.

3. Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Sicherheitskontaktleiste (1,45) ein die Schließkante umgreifendes Profil aufweist.

Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem äußeren Mantel (20) und einer Schaltkammer (15) ein einzelner Steg (16) vorgesehen ist, dessen Mittelebene (21) senkrecht auf der Innenfläche des äußeren Mantels (20) steht.

Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem inneren Mantel (19) und einer Schaltkammer (15) wenigstens ein weiterer Steg (17,18) vorgesehen ist und dass der einzelne Steg (16) zwischen dem äußeren Mantel (20) und der Schaltkammer (15) gegenüber dem oder den weiteren Stegen (17,18) zwischen der Schaltkammer (15) und dem inneren Mantel (19) steif ausgebildet ist.

Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass in einem Querschnitt eine erste, äußere Schaltschicht (22) zapfenartig ausgebildet ist, dass die zweite, innere Schaltschicht (23) eine konkave Kontaktfläche (25) aufweist, in die die erste Schaltschicht (22) eintauchen kann, dass die zweite Schaltschicht (23) die erste

Schaltschicht (22) einfassende Einkerbungen (26,27) aufweist und dass die Mittelebene (21) der ersten

Schaltschicht (22), unbelastet, senkrecht auf zweiten Schaltschicht (23) steht.

Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass durch das Coextrudat des zweiten Kunststoffes

Zwischenwände (39,40) zwischen dem äußeren und dem inneren Mantel (3,2) ausgebildet werden, die sich in einem Querschnitt hin zu dem inneren Mantel (2)

verj üngen .

8. Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der

vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der der Schließkante zugewandte, den Zwischenraum zwischen innerem und äußerem Mantel (58,55) schließende Abschnitt (59,60) aus dem Coextrudat des zweiten Kunststoffes

S-förmig geschwungen verläuft.

9. Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der

vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der innere Mantel (2) dem den Zwischenraum zwischen innerem und äußerem Mantel (2,3) schließende Abschnitt (33,34) mit einer Fahne (35,36) vorsteht.

10. Sicherheitskontaktleiste nach Anspruch 9, dadurch

gekennzeichnet, dass die Fahne (35,36) mit einer Nut (37,38) in Längserstreckung der Sicherheitskontaktleiste (1) versehen ist.

11. Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der

vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass durch das Coextrudat des ersten Kunststoffes zwei dem inneren Mantel (2) vorstehende, eine Schaltkammer (5) einfassende Puffer (41,42) ausgebildet werden.

12. Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der

vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Kunststoff eine geringere Shore-Härte aufweist als der zweite Kunststoff.

13. Sicherheitskontaktleiste nach einem oder mehreren der

vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Kunststoff eine Shore-D-Härte zwischen 30 und 50 aufweist und dass der zweite Kunststoff eine Shore-A-Härte zwischen 35 und 55 aufweist.